1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 14.05.2014, Seite 1 / Ausland

Raumfahrt: Rußland beendet Kooperation

Moskau. Rußland schränkt als Reaktion auf US-Sanktionen in der Ukraine-Krise die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten in der Raumfahrt ein. Der Vertrag zur Nutzung der Internationalen Raumstation ISS werde über 2020 hinaus nicht verlängert, teilte Vizeministerpräsident Dmitri Rogosin am Dienstag mit. Eine entsprechende Anfrage der USA werde abgelehnt. Rußland reagierte damit auf Sanktionen, die die USA gegen Rußland erlassen haben und die auch den Export von Hochtechnologieprodukten betreffen. Das 100 Milliarden Dollar teure ISS-Forschungsprojekt nahmen die Vereinigten Staaten allerdings aus. Rußland und die USA sind seit Jahren Partner in der Raumfahrt. Da die Vereinigten Staaten ihre Raumfährenflüge Ende 2012 einstellten, sind russische Raketen derzeit das einzige Transportmittel für Flüge zur Internationalen Raumstation ISS. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.