Aus: Ausgabe vom 14.05.2014, Seite 6 / Ausland

Abschied von Babis Angourakis

Athen. Wie die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) mitteilte, ist ihr Europaabgeordneter Babis Angourakis am Montag abend unerwartet im Alter von 63 Jahren verstorben. Der 1951 als Sohn griechischer politischer Flüchtlinge in Bukarest geborene Angourakis lebte ab 1968 in der DDR und konnte erst 1979 nach Griechenland übersiedeln. Bei der Europawahl 2009 wurde er in das Strasbourger Parlament gewählt, auch für die Wahl am 25. Mai stand er wieder auf der Liste seiner Partei. »Der Genosse Babis Angourakis hat sein ganzes Leben dem Kampf der KKE, der Arbeiterklasse und des Volkes für eine bessere Zukunft, für den Sozialismus-Kommunismus, gewidmet«, würdigte ihn die Partei in einem Nachruf. Er wird am heutigen Mittwoch in Athen beigesetzt. (jW)
Mehr aus: Ausland
  • Südafrika: Opposition beschwört Wahlskandal
    Christian Selz, Durban
  • In Kambodscha wird am Sonntag über die Regionalvertretungen abgestimmt. Opposition will punkten
    Thomas Berger
  • Ukraine: Bundesregierung spielt Vermittler, stimmt aber Sanktionen zu
    Knut Mellenthin
  • Berlin verbietet in BRD lebenden Syrern Teilnahme an Präsidentschaftswahl
    Karin Leukefeld
  • Bundesregierung vermittelt Gespräche. »Separatisten« ausgeschlossen
    Reinhard Lauterbach