Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Aus: Ausgabe vom 04.10.2013, Seite 15 / Feminismus

Feministische ­Utopien

Düsseldorf. Am 1. Oktober startete in Düsseldorf die Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation (ZAKK) Düsseldorf und Wir Frauen e.V. den Lektürekurs »Feministische Utopien«. Gelesen und diskutiert werden Texte von Alexandra Kollontai, Claire Démar, Marge Piercy, Frigga Haug, Silvia Federici, Donna Haraway, Gabriele Dietrich, Christa Wichterich, Maria Mies, Vandana Shiva, Friederike Habermann, Adelheid Biesecker und Gabriele Winker.

Die nächsten Termine, jeweils 18 bis 20 Uhr: 15. Oktober, 5. und 19. November, 3. und 17. Dezember, 18. Januar 2014 (ausnahmsweise 11-16 Uhr), 4. und 18. Februar, 18. März und 1. April. Bedarf an Kinderbetreuung bitte anmelden, die Kinder erhalten in der Zeit ein kostenfreies Abendessen. (jW)

kurzlink.de/rosalux-femiutopien

Mehr aus: Feminismus

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.