jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 01.07.2013, Seite 5 / Aktion

Knappe Durchfahrt

unbenannt
Kiel. Der jährliche Ostseetörn der jW hat begonnen: Der Traditionssegler »Albin Köbis« ist gestern mit Leserinnen und Lesern an Bord von Kiel mit Ostkurs in See gestochen und sollte am Abend in Neuhaus eintreffen. »Wir haben Windstärke fünf bis sechs« berichtete Skipper Lutz Buche der jW am Nachmittag per Telefon von See aus. »Mit sechs Knoten machen wir gute Fahrt. Bis auf den Besan sind alle Segel gesetzt, das Großsegel haben wir vorsichtshalber gerefft.« Spannendster Moment war seiner Schilderung nach die Durchfahrt durch die Sundbrücke, die die Insel Fehmarn mit dem Festland verbindet: »Der Großmast ist 21,80 Meter hoch – zur Unterkante der Brücke blieben nur gut 20 cm. « Der Ostseetörn mit der Gaffelketsch ist in zwei Etappen aufgeteilt – die zweite beginnt Mittwoch in Wismar und endet Samstag in Rostock. An den jeweiligen Liegeplätzen sind Veranstaltungen sowie Werbeaktionen der jW geplant. (Unser Foto zeigt die Mitseglerin Julia Giese, im Hintergrund die Fehmarn-Sundbrücke) (pw)

Die junge Welt online lesen

Die Berichterstattung der Tageszeitung junge Welt ist in der Friedensfrage oder zu Sozialabbau anders. Sie liefert Fakten, Hintergrundinformationen und Analysen. Das Onlineabo ist ideal, zum recherchieren und informiert bleiben. Daher: Jetzt Onlineabo abschließen!

Mehr aus: Aktion