Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.02.2013, Seite 2 / Inland

Christian Semler tot

Berlin. In der Nacht zum Mittwoch starb Christian Semler im Alter von 74 Jahren. »Wir verlieren mit Christian einen Kollegen mit schier unendlichem Wissen, großer Hilfsbereitschaft, feinsinnigem Humor« erklärte die Redaktion der taz, der Semler ab 1989 angehörte. Vorher hatte er die antiautoritäre wie die autoritäre Phase der 68er mitgeprägt. 1957 in den SDS eingetreten, war Semler Studentenführer in Westberlin, als er gemeinsam mit Jürgen Horlemann 1970 die maoistische Gruppe KPD/AO aus der Taufe hob: Volle Operette »gegen Monopoldiktatur, für Volksdemokratie«. Bizarr-nationalistisch wurde der Realsozialismus gegeißelt. Nach der Auflösung der Gruppe 1980 verfaßte Semler zum Teil sehr aufschlußreiche Analysen politischer Bewegungen.
(jW)