Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 29.01.2013, Seite 1 / Inland

Mehrheit gegen ­Militärschläge

Berlin. Die große Mehrheit der deutschen Bevölkerung lehnt den Einsatz militärischer Gewalt gegen den Iran ab. Danach gefragt, welche Maßnahmen die internationale Gemeinschaft ergreifen sollte, wenn Teheran Atomwaffen bauen könnte, sprechen sich 80 Prozent der Bundesbürger dafür aus, durch Verhandlungen vorwärts zu kommen, zum Beispiel im Rahmen einer UN-Konferenz für eine Zone ohne Massenvernichtungswaffen in Nahost. Dies ergab eine am Montag in Berlin veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag der Friedensorganisation IPPNW. Forsa hatte 1000 Bundesbürger befragt. »Gezielte Militärschläge gegen iranische Atom­anlagen« werden mehrheitlich abgelehnt: Nur sieben Prozent befürworten eine solche Maßnahme. Acht Prozent der Befragten meinen, daß man sich aus dem Konflikt heraushalten und eine Atommacht Iran hinnehmen solle. (dapd/jW)