Aus: Ausgabe vom 19.04.2012, Seite 3 / Schwerpunkt

Daten und Fakten: Gefängnissystem in den USA

– 25 Prozent aller Gefangenen weltweit befinden sich in US-Haftanstalten (Weltbevölkerungsanteil der USA: fünf Prozent).

– Zwischen 1987 und 2007 sank die Kriminalitätsrate um 25 Prozent, während sich die Inhaftierungsrate verdreifachte.

– Zirka 4,2 Millionen oder jeder 31. Bürger stehen unter der Kontrolle der Justiz (Freigänger, Bewährung oder sonstige Justizauflagen).

– Die überwiegende Mehrheit der Gefangenen in den USA sind »People of Color«, obwohl sie nur 20 Prozent der Bevölkerung ausmachen.Heute sind mehr Schwarze im Gefängnis oder unter der Kontrolle der Justiz, als sich 1850 in der Sklaverei befanden.


– Derzeit gibt es ca. 3200 Gefangene im Todestrakt. Fast 42 Prozent der zum Tode Verurteilten sind Afroamerikaner, bei einem Bevölkerungsanteil von 12,8 Prozent. Seit der Wiedereinführung der Todesstrafe 1976 wurden 1289 Gefangene hingerichtet.

– Seit 1976 wurden 140 Gefangene als unschuldig aus dem Todestrakt entlassen. 51 Prozent von ihnen waren schwarz.

– Jack McMahon, Ankläger in Harold Wilsons ursprünglichem Prozeß, instruierte Staatsanwälte in einem Trainingsvideo, wie sie Geschworene auswählen sollten: Sucht euch »unfaire« und » solche, die zu einem Schuldspruch neigen«. Deswegen nehmt keine »armen Schwarze« oder »ältere schwarze Frauen« mit »mütterlichem Instinkt«. Und keine »klugen Leute«, denn »die analysieren zuviel«, die nehmen die Worte »berechtigte Zweifel« zu ernst. Also, keine »Lehrer, Sozialarbeiter oder intelligente Ärzte.« (bit.ly/prison-system)

Demonstration in Berlin am Samstag, 21. April: »Freiheit für Mumia Abu-Jamal! Abschaffung der Todesstrafe – überall! Stoppt die moderne ­Sklaverei – weg mit der Gefägnisindustrie! Freiheit für alle politischen Gefangenen!« Gastredner u.a. Harold Wilson (ehemaliger Todes­traktgefangener USA). Auftakt 16 Uhr am Rosa-Luxemburg-Platz

Mehr aus: Schwerpunkt
  • Auf dem Fließband zur Verurteilung
    George und Doris Pumphrey
  • Leben im Todestrakt: Harold Wilson war 16 Jahre in US-Haft, bevor in einem neuen Verfahren seine Unschuld bewiesen wurde
    Linn Washington Jr.