Aus: Ausgabe vom 02.03.2012, Seite 15 / Feminismus

Berliner Frauenpreis für Sharon Adler

Berlin. Sharon Adler, Chefredakteurin und Gründerin des Onlinemagazins für Frauen »Aviva« (aviva-berlin.de) erhält den Berliner Frauenpreis 2012.

Die feierliche Preisverleihung findet am 8. März um 18 Uhr im Großen Saal des Roten Rathauses in Berlin-Mitte statt. Die Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat (SPD), wird die Auszeichnung überreichen. Die Laudatio hält die Filmemacherin, Schauspielerin, Moderatorin und Sängerin Mo Asumang, die Adler auch für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte. Adler setze sich mit ihrer Arbeit »seit mehr als zwölf Jahren unermüdlich für Emanzipation und gegen Sexismus, Antisemitismus, Rassismus, Diskriminierung aller Art«, schrieb Asumang. Der Preis wird seit 1988 vom Land Berlin an Berlinerinnen verliehen, die sich besonders für die Gleichberechtigung der Geschlechter einsetzen, und ist mit 2600 Euro dotiert.

(jW)
Mehr aus: Feminismus
  • Absurde Etikettierung der Politikerin durch bürgerliche Frauenbewegung in Deutschland offenbart Kleingeist und pathologischen Antikommunismus
    Florence Hervé