Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.02.2012, Seite 6 / Ausland

Romney gewinnt Vorwahl in Nevada

Las Vegas. Der US-Republikaner Mitt Romney hat die Vorwahl im Bundesstaat Nevada klar für sich entschieden und damit seine Favoritenrolle im Nominierungsrennen um die Präsidentschaftskandidatur seiner Partei bestätigt. Auf den früheren Gouverneur von Massachusetts entfielen rund 44 Prozent der Stimmen. Er lag etwa 20 Prozentpunkte vor dem Expräsidenten des Repräsentantenhauses, Newt Gingrich, und dem ehemaligen US-Senator Ron Paul, die um Platz zwei stritten. Für Romney war es nach Florida der zweite Sieg in Folge und der dritte nach insgesamt fünf Abstimmungen. (Reuters/jW)