Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. September 2019, Nr. 214
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.02.2012, Seite 16 / Sport

Doping: Prozeß fällt aus

Los Angeles. Die US-Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen gegen den siebenmaligen Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong wegen Doping ohne Angabe von Gründen eingestellt. Der 40jährige US-Amerikaner, der die Anschuldigungen stets bestritten hat, muß damit keine strafrechtlichen Konsequenzen mehr fürchten. Rund zwei Jahre lang hatte die Staatsanwaltschaft nach Beweisen für ein Dopingprogramm in den Jahren 1999 bis 2005 in Armstrongs früherem Team US Postal gesucht und angeblich jede Menge Indizien gefunden. Das Risiko einer schmerzhaften Niederlage in einem spektakulären Geschworenenprozeß gegen Armstrong und eine Armada von Staranwälten könnte allerdings eine abschreckende Wirkung gehabt haben. Die Anti-Doping-Agentur der USA (USADA) kündigte jetzt allerdings an, ihre eigenen Untersuchungen fortzusetzen.

(sid/jW)

Mehr aus: Sport