Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 13.01.2012, Seite 6 / Ausland

Journalist in Homs getötet

Damaskus. Erstmals seit dem Beginn des Aufstands vor zehn Monaten ist in Syrien ein ausländischer Journalist getötet worden. Der französische Kriegsreporter Gilles Jacquier vom Fernsehsender France 2 kam am Mittwoch in der Protesthochburg Homs beim Einschlag einer Granate ums Leben. Einem AFP-Fotografen zufolge explodierten mehrere Granaten, als sich eine Gruppe von Journalisten im Rahmen einer von den Behörden genehmigten Reise in Homs aufhielt. Nach Angaben der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden bei dem Granatenangriff auch sechs Syrer getötet. Mehrere Menschen wurden demnach verletzt. Aus welchem Lager die Granaten abgefeuert wurden, war zunächst unklar. (AFP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.