Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 13.01.2012, Seite 15 / Feminismus

Papst: Homoehe bedroht Menschheit

Rom. Papst Benedikt XVI. hat die gleichgeschlechtliche Ehe am Montag als eine der großen Bedrohungen der traditionellen Familie bezeichnet. Im Rahmen seiner Neujahrsansprache an das diplomatische Corps im Vatikan betonte er die Relevanz der richtigen Rahmenbedingungen für Kinder und der Familie, die auf der »Heirat von einem Mann und einer Frau« basiere. Gesetze, »die die Familie untergraben«, bedrohten »die menschliche Würde und die Zukunft der Menschheit an sich«, sagte er vor Diplomaten aus fast 180 Staaten.

Die gleichgeschlechtliche Ehe ist in etlichen europäischen Ländern wie den Niederlanden, Spanien, Schweden und Portugal legal. Auch in Kanada, Südafrika, Mexiko, Argentinien und einigen östlichen US-Bundesstaaten dürfen Lesben und Schwule heiraten.

(Reuters, jW)

Mehr aus: Feminismus

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.