Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.12.2011, Seite 6 / Ausland

Japan: Radioaktives Wasser ins Meer

Tokio. Aus dem schwer beschädigten japanischen Atomkraftwerk Fukushima soll erneut radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer abgeleitet werden. Das Wasser werde gefiltert, damit es vor der Einleitung ins Meer nur noch schach radioaktiv sei, sagte ein Tepco-Sprecher. Auch die Möglichkeit, mehr Tanks zu bauen, um deren Speicherkapazität zu erhöhen, werde geprüft. Angaben darüber, wann das Wasser eingeleitet werde und um welche Menge es sich handle, machte der Sprecher nicht. Eine Gruppe von Fischern protestierte bei Tepco und beim Wirtschafts-, Handels- und Industrieministerium umgehend gegen das Vorhaben.

(AFP/jW)