Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.12.2011, Seite 12 / Feuilleton

Sprengel-Stoff

Der in Chemnitz geborene Künstler Friedrich Kunath erhält den Sprengel-Preis für Bildende Kunst 2012. Mit »Leichtigkeit« und »Genauigkeit« nutze Kunath die gesamte Palette der verschiedenen Medien von Zeichnung bis Videokunst. Dies mache ihn zu einem der »interessantesten Künstler seiner Generation«, heißt es in der Begründung der Jury. Der mit 12 500 Euro dotierte Sprengel-Preis wird alle zwei Jahre von der Sparkassenstiftung vergeben. Gewürdigt werden Künstler mit einem Bezug zu Niedersachsen, die mit ihrem Schaffen einen wichtigen Beitrag zur zeitgenössischen Kunst leisten.

(dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton