Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.09.2011, Seite 6 / Ausland

Selbstmordanschläge in Tschetschenien

Moskau. Bei einem dreifachen Selbstmordanschlag in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny sind mindestens acht Menschen getötet worden. 22 Menschen würden nach den Anschlägen vom Dienstag abend in Krankenhäusern behandelt, fünf von ihnen seien lebensgefährlich verletzt, sagte ein Sprecher von Präsident Ramsan Kadyrow am Mittwoch. Die Anschläge wurden während des Festes zum Ende des Fastenmonats Ramadan verübt. Bei den Opfern handelte es sich um insgesamt sechs Polizisten, einen Vertreter des Katastrophenschutzministeriums sowie einen Passanten. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland