Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.08.2011, Seite 1 / Inland

Autobrände sollen IMK beschäftigen

Berlin. Angesichts der Brandanschläge auf Autos in Berlin will Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) das Thema bei der Konferenz seiner Ressortkollegen (IMK) auf die Tagesordnung setzen. Es müsse aufgepaßt werden, daß die Berliner »Bewegung« nicht auf andere Bundesländer überschwappe, sagte er dem Radiosender ffn. In der Hauptstadt gingen in der Nacht zum Freitag erneut elf Autos in Flammen auf, sechs davon auf einem Schrottplatz im Stadtteil Treptow im Ostteil der Stadt. Auch in Köln wurden in der Nacht zum Freitag laut Polizei drei Autos in Brand gesetzt.

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe warf Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) im Zusammenhang mit der Anschlagsserie fehlende Tatkraft vor. Unter anderem kritisierte er den vom SPD-Linke-Senat beschlossenen Stellenabbau bei der Berliner Polizei. In der Hauptstadt wird im September ein neues Abgeordnetenhaus gewählt. (AFP/jW)