Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.08.2011, Seite 12 / Feuilleton

Wölfe fälschen

Keine Wölfe im Weserbergland: Das niedersächsische Umweltministerium ist auf eine Bildfälschung hereingefallen. Ein Foto vom angeblich ersten Wolf in der Nähe von Hameln, das man veröffentlicht habe, zeige in Wahrheit ein Tier aus der Schweiz, sagte eine Sprecherin des Ministeriums am Freitag in Hannover. Bei dem angeblichen Handy-Foto handele es sich um ein Bild aus dem Internet, das auf eine Fotofalle in den Alpen zurückgehe.

Eine junge Frau hatte behauptet, bei einer Autofahrt bei Hameln dem Wolf begegnet zu sein. Die Frau habe nur das von ihr aus dem Netz heruntergeladene Wolfsfoto bearbeitet, sagte die Sprecherin. Auf dem Original sei hinten eine verdächtige Gams zu sehen. In Hameln habe eine extra plazierte Fotofalle lediglich einen Fuchs aufgenommen. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton