Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 11.01.2011, Seite 12 / Feuilleton

Warhol und Smith

Mit einer breitgefächerten Auswahl aus seinem Gesamtwerk würdigt die c/o Galerie im ehemaligen Postfuhramt in Berlin ab 22. Januar den 1989 verstorbenen Fotografen Robert Mapplethorpe. Mit seinen Aktfotografien und schwulen Sujets hatte der 1989 verstorbene Mapplethorpe zu Lebzeiten immer wieder für Skandale und Aufsehen gesorgt. Heute gelte er wegen seiner an der klassischen Bildhauerei orientierten Körperstudien und formvollendeten Schwarzweißaufnahmen »unbestritten als einer der wichtigsten Fotografen des 20.Jahrhunderts«, erklärte Kurator Werner Lippert. Neben frühen Polaroidaufnahmen von 1971 sind Blumenstilleben und Porträtfotografien etwa von Andy Warhol, Debbie Harry und Grace Jones sowie seiner engen Freundin, der Rockmusikerin Patti Smith, zu sehen. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo