jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 06.01.2011, Seite 6 / Ausland

Dutzende Menschen in Indien erfroren

Lucknow. Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt und eisige Winde aus dem Himalaya haben im Norden Indiens Dutzende Menschen das Leben gekostet. Fünf Menschen seien über Nacht erfroren und die Zahl der Todesopfer damit auf 41 gestiegen, sagte ein Sprecher des am stärksten von der Kälte betroffenen Unionsstaats Uttar Pradesh am Mittwoch. Uttar Pradesh zählt zu den ärmsten Regionen Indiens; rund ein Fünftel seiner 180 Millionen Einwohner sind obdachlos. In der Hauptstadt Neu-Delhi starben in den vergangenen zwei Wochen mindestens zehn Obdachlose.

(dapd/jW)

Mehr aus: Ausland