Aus: Ausgabe vom 06.10.2010, Seite 7 / Ausland

Paraguay: Lugo erholt sich

Asunción. Wie Paraguays Präsident Fernando Lugo am Montag (Ortszeit) im brasilianischen São Paulo erklärte, sei die diagnostizierte Thrombose an seiner Halsschlagader komplett abgeheilt. Er werde in den nächsten Tagen nach Hause zurückkehren und die Amtsgeschäfte wieder aufnehmen. Der an Krebs erkrankte Lugo hatte die Amtsführung vor einigen Tagen vorübergehend seinem Vizepräsidenten übergeben, um sich in Brasilien in Behandlung zu begeben.

In Asunción bekräftigte das Linksbündnis Frente Guasú seine Unterstützung für die Reformpolitik des Staatschefs und wies »Manipulationen und Verzerrungen« der Rechten zurück, die aus der Erkrankung Lugos Kapital schlagen wollten. (PL/jW)
Mehr aus: Ausland