Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.05.2010, Seite 13 / Feuilleton

Schutz des Eigentums

Microsoft-Geschäftsführer Steve Ballmer erklärte am Mittwoch auf einer Firmenkonferenz in Singapur, daß China in der Asien-Strategie des Unternehmens künftig nur noch eine Nebenrolle spielen würde. »Der Schutz geistigen Eigentums gilt in China nicht nur wenig, er gilt so gut wie gar nicht.« Obwohl auf rund 80 Prozent aller Computer weltweit Microsofts Betriebssysteme und Programme laufen und 15 bis 20 Prozent aller neuen Rechner in China verkauft werden, kommt nach Ballmers Angaben nur ein Prozent von Microsofts Einkünften aus dem Reich der Mitte. Ballmer: »Wir sehen in Ländern wie Indien oder Indonesien bessere Geschäftsmöglichkeiten.« (apn/jW)

Mehr aus: Feuilleton