Gegründet 1947 Mittwoch, 15. Juli 2020, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.03.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Verdacht auf zu hohe Automatengebühren

München. Wegen des Verdachts auf überhöhte Gebühren an Geldautomaten hat das Bundeskartellamt nach einem Medien­bericht Ermittlungen gegen mehr als 280 Kreditinstitute in Deutschland eingeleitet. »Dem Bundeskartellamt liegen Beschwerden von Personen und Kreditinstituten über die Höhe der Entgelte vor, sagte ein Kartellamtssprecher der Zeitung Euro am Sonntag. Die Ermittlungen konzentrierten sich neben bundesweit tätigen Instituten auf Regionen in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Bayern. Betroffen seien sowohl private Institute, aber auch Sparkassen und Genossenschaftsbanken. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit