Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.02.2010, Seite 1 / Ausland

USA fliegen wieder Verletzte aus

Port-au-Prince. Nach viertägiger Unterbrechung fliegen die USA seit Montag wieder verletzte Erdbebenopfer aus Haiti aus. Das teilte das Weiße Haus in Washington mit. Die US-Streitkräfte hatten wegen Streitigkeiten über die Begleichung von Arztkosten am vergangenen Mittwoch die Evakuierung verletzter Erdbebenopfer in die USA gestoppt, nachdem der Gouverneur von Florida, Charlie Crist, die Regierung in Washington aufgefordert hatte, für die medizinische Behandlung der Erdbebenopfer aufzukommen. Ärzte hatten die sofortige Wiederaufnahme der Evakuierungsflüge in die USA gefordert, denn während der Unterbrechung hatten Hilfsorganisationen nur wenige Schwerverletzte mit Hilfe teurer Privatflugzeuge in die USA bringen können. (apn/jW)