Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.02.2010, Seite 6 / Ausland

Schwere Gefechte in Mogadischu

Hargeisa. Bei Gefechten in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Angaben eines Einwohners acht Menschen getötet und mehr als 55 verletzt worden. Unter den durchweg zivilen Opfern seien eine Frau und ein vierjähriges Kind, so der Zeuge am Montag. Sie seien bei Kämpfen zwischen Aufständischen und somalischen Regierungstruppen am Sonntag abend ins Kreuzfeuer geraten. Ein Kommandeur der Präsidentenwache sagte gegenüber Medien, Aufständische hätten sechs Mörsergeschosse auf den Präsidentenpalast abgefeuert. Die Soldaten hätten daraufhin zurückgeschossen.

(apn/jW)