75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 30. November 2022, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 18.01.2010, Seite 13 / Feuilleton

Gruner tot

Der Verleger Richard Gruner ist tot. Er starb bereits am Mittwoch im Alter von 84 Jahren, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitag unter Berufung auf das Liechtensteiner Volksblatt meldete. Gruner lebte seit mehr als vier Jahrzehnten in Vaduz, der Hauptstadt des Fürstentums. Gruner wurde 1925 in Hamburg geboren, in Itzehohe führte sein Vater eine Druckerei, die nach dem Krieg unter anderem die Zeitschrift Stern druckte, an deren Verlag sich Gruner ab 1950 beteiligte und sich nach und nach in weitere Medien einkaufte. 1965 fusionierte Gruner mit den Verlagen von John Jahr (Brigitte, Schöner Wohnen) und Gerd Bucerius (Zeit, Mehrheit des Stern) zu Gruner und Jahr, der nach Axel Spinger zum zweitgrößten Verlag wurde. Auch wenn er Ende der 60er Jahre seine Anteile an seine Mitgesellschafter verkaufte (die diese wiederum an Bertelsmann verkauften) ist Gruners Biographie ein Lehrstück der Konzentration in der Medienbranche.

(jW)

Mehr aus: Feuilleton

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk