Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 29.12.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

340000 Pleiten seit dem Jahr 2000

Neuss. Die größte deutsche Insolvenz in diesem Jahrzehnt war der Zusammenbruch des KarstadtQuelle-Konzerns Arcandor mit etwa 52000 Beschäftigten. Das berichtete die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Montag. Insgesamt seien seit dem Jahr 2000 in Deutschland rund 340000 Unternehmen in die Pleite geschliddert. Rund fünf Millionen abhängig Beschäftigte seien in den vergangenen zehn Jahren von einer Insolvenz betroffen gewesen. Die Schäden hätten sich auf 250 Milliarden Euro belaufen. Die Pleite des Baukonzerns Philipp Holzmann mit etwa 23000 Beschäftigten und der Zusammenbruch des Anlagenbauers Babcock Borsig mit 11000 Mitarbeitern gehören laut Creditreform neben Arcandor zu den größten Insolvenzen der vergangenen zehn Jahre.

(DAPD/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit