Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.11.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Karmann läßt jetzt Daimler zappeln

Osnabrück. Beschäftigte des Zulieferes Karmann haben wegen des Streits mit Daimler um unbezahlte Rechnungen die Fertigung für das Bremer Mercedes-Werk vorerst eingestellt. Weil der insolvente Hersteller Karmann keine Rohkarossen liefere, müsse Mercedes die Produktion des SLK in Bremen vorerst einstellen, sagte am Dienstag in Osnabrück der IG-Metall-Bevollmächtigte Hartmut Riemann. Den bei Karmann mit Mercedes-Aufträgen befaßten Mitarbeitern habe man empfohlen, Resturlaub zu nehmen oder Arbeitszeitguthaben abzufeiern. Insolvenzverwalter Ottmar Herrmann verhandelt den Angaben zufolge derzeit mit Daimler über offene Rechnungen von Karmann in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrages. (AP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!