Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 18.08.2009, Seite 5 / Inland

Ver.di droht mit Streiks im Busverkehr

Mainz. Die Gewerkschaft ver.di droht mit neuen Busfahrerstreiks in Rheinland-Pfalz. Falls die Unternehmer des privaten Verkehrsgewerbes am Dienstag kein verhandlungsfähiges Angebot unterbreiten, würden kurzfristig weitere Warnstreiks angesetzt, sagte ein ver.di-Sprecher am Montag in Mainz.

Die Unternehmer hatten im Mai Tarifverhandlungen zunächst abgelehnt. Erst nach mehreren Streiks im ganzen Land erklärten sie sich Ende Juni zu Verhandlungen bereit. Zuletzt war ein Busfahrerstreik bei der Großveranstaltung »Rhein in Flammen« gerade noch durch eine kurzfristige Einigung mit den Koblenzer Verkehrsbetrieben (KVS) auf eine Prämienzahlung verhindert worden.

Die Angebote der Unternehmerseite wies ver.di als inakzeptabel zurück. Die Gewerkschaft fordert für die rund 27000 Beschäftigten acht Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 200 Euro sowie 80 Euro mehr Ausbildungsvergütung.

(ddp/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.