Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.08.2009, Seite 2 / Ausland

PLO-Politiker Ghoscheh und Hut verstorben

Ramallah. Einer der führenden palästinensischen Politiker, Samir Ghoscheh, ist am Montag in einem Krankenhaus in Amman an einer Krebserkrankung gestorben. Ghoscheh hatte ab 1971 die linke Volkskampffront angeführt, eine Abspaltung der Fatah, die vor allem in Syrien und im Libanon aktiv ist. 1991 wurde er ins Exekutivkomitee der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO gewählt. Von 1994 bis 1998 war er Arbeitsminister in den Palästinensergebieten.

Bereits am Sonntag war im Libanon das PLO-Gründungsmitglied Schafik Al-Hut im Alter von 77 Jahren gestorben. Hut hatte 1964 zusammen mit Yassir Arafat die PLO gegründet und wurde zum PLO-Vertreter im Libanon ernannt. Er war von 1974 bis 1992 der PLO-Vertreter bei den Vereinten Nationen. 1993 legte er aus Protest gegen den Friedensvertrag von Oslo sein Mandat im Exekutivkomitee nieder. (AFP/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Ausland