Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.08.2009, Seite 12 / Feuilleton

Strandlektüre

Heute erscheint in den USA das neue Buch von Thomas Pynchon. Es heißt »Inherent Vice« und soll sehr verständlich sein, sogar das Zeug zum Sommerhit auf dem Buchmarkt haben. Der 72jährige Pynchon erzählt eine Kriminalgeschichte, die im idealisierten Hippie-Kalifornien um 1970 spielt. An der Bürotür des Privatdetektivs Doc Sportello steht »LSD-Investigations« – für »Location, Surveillance, Detection« (Aufspüren, Überwachen, Ermitteln). Am Anfang des Falls, den er zu lösen versucht, steht das Verschwinden des Immobilien-Tycoons Mickey Wolfmann (»technisch gesehen ein Jude, will aber Nazi sein«). Am Ende laufen die Beach Boys im Autoradio (»God Only Knows«). Wann das Buch bei Rowohlt auf Deutsch erscheint, steht noch nicht fest. (jW)

Mehr aus: Feuilleton