Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.05.2009, Seite 2 / Inland

Ein-Euro-Jobber oft rechtswidrig eingesetzt

Frankfurt/Main. Mit dem Einsatz fast jeden zweiten Ein-Euro-Jobbers werden rechtswidrig reguläre Arbeitsplätze, z. B. in der Pflege und bei Hausmeisterdiensten, vernichtet. Das berichtete die Frankfurter Rundschau (Freitagausgabe) unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte repräsentative Untersuchung der Bundesagentur für Arbeit, die der Zeitung vorliegt. Für rund ein Viertel der Tätigkeiten sei demnach eine abgeschlossene Berufsausbildung notwendig.(jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • kerstin weidner: Was wir schon immer wussten. Na klar werden 1-Euro-Jober rechtswidrig eingesetzt. Wenn sich die Betroffenen selbst wehren, wird ihnen mit Sanktionen gedroht. So dass sie sich zurückziehen. Viel schlimmer ist, dass viele Menschen ...