75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 25.05.2009, Seite 1 / Inland

Karstadt bettelt um Steuergelder

Berlin. Karstadt-Chef Stefan Herzberg hat sich mit einer eindringlichen Bitte zur Rettung der Kaufhauskette an die Politik gewandt. Auch eine Fusion mit dem Konkurrenten Kaufhof könne die Pleite nicht mehr abwenden, wenn der Karstadt-Mutterkonzern Arcandor nicht rasch Bürgschafts- und Kreditmittel erhalte, erklärte Herzberg am Wochenende. Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick sagte, eine Insolvenz wäre für den Staat die mit Abstand teuerste Lösung. Arcandor hofft auf eine Bürgschaft in Höhe von 650 Millionen Euro. So hoch ist ein Kredit, den der Warenhauskonzern bis Mitte Juni verlängern muß. Zudem möchte der Konzern ein Darlehen über 200 Millionen Euro von der staatlichen KfW-Bank. Arcandor beschäftigt mehr als 50000 Mitarbeiter. (AFP/jW)

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!