Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 06.03.2009, Seite 13 / Feuilleton

Jörg Drews gestorben

Am Dienstag starb im Alter von 70 Jahren der Literaturwissenschaftler und Kritiker Jörg Drews in Bielefeld an Herzversagen. Er war jahrzehntelang für die Süddeutsche Zeitung tätig, 1974 bis 2003 war er Professor an der Universität Bielefeld. Drews war ein großer Kenner des Werkes von Arno Schmidt, gründete das »Arno Schmidt Dechiffriersyndikat«, das sich Anfang der 1970er Jahre in Bargfeld, dem Wohnort Schmidts, traf und dessen Werke zu enträtseln versuchte. Dieselbe Aufgabe hatte das Heft Bargfelder Bote, das Drews 1972 aus der Taufe hob. Für das deutsche PEN-Zentrum war Drews »als Wissenschaftler wie als Kritiker ein Modernist. Er stand H.C. Artmann und Ernst Jandl so nahe wie James Joyce oder Arno Schmidt«. (jW)

Mehr aus: Feuilleton