Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.02.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

TUI bleibt bei Hapag-Lloyd

Hannover. Der TUI-Aufsichtsrat hat einer größeren Beteiligung des Reisekonzerns an der Traditionsreederei Hapag-Lloyd zugestimmt. TUI wird beim Verkauf seiner Tochtergesellschaft Hapag-Lloyd 43,33 Prozent behalten, statt wie ursprünglich geplant 33,33 Prozent, wie das Unternehmen am Freitag in Hannover mitteilte. Auch sei der Konzern bereit, der Reederei zusätzliche Kredite mit einem Gesamtvolumen von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung zu stellen. Der Verkauf soll bis zum 22. März abgeschlossen werden.

TUI hatte im vergangenen März den Verkauf der Reederei-Tochter beschlossen und im Oktober einem Hamburger Bieterkonsortium den Zuschlag erteilt. Infolge der Finanzkrise und verschlechterter Bedingungen in der Containerschiffahrt bekam das Konsortium finanzielle Probleme.

(AP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit