Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.02.2009, Seite 7 / Ausland

Livni lehnt Koalition mit Netanjahu ab

Jerusalem. Die israelische Kadima-Partei hat einer Regierungskoalition unter dem designierten Ministerpräsidenten und Likud-Chef Benjamin Netanjahu eine Absage erteilt. »Unser Treffen ist ohne Übereinstimmung in wesentlichen Fragen geblieben«, sagte Kadima-Chefin Zipi Livni am Freitag nach neuen Gesprächen mit Netanjahu in Jerusalem, die als entscheidend eingestuft worden waren. Sie werde die künftige Regierung jedoch unterstützen, wenn Bedrohungen gegen Israel abgewehrt werden müßten. Nachdem bereits Arbeitspartei-Chef Ehud Barak eine Zusammenarbeit mit dem Likud ausgeschlossen hatte, könnte Netanjahu für die Regierungsbildung nunmehr zu einer Koalition mit ultrarechten und religiösen Parteien gezwungen sein. (AFP/jW)