1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 29.10.2008, Seite 1 / Inland

Merkels Experten suchen Krisenursache

Berlin. Der neue Beraterkreis der Bundesregierung zur Finanzmarktkrise soll bis zum 13. November konkrete Vorschläge für eine neue internationale Finanzarchitektur präsentieren. Dies sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag nach einem ersten Treffen mit der sechsköpfigen Expertengruppe. Vorsitzender des Gremiums ist der frühere Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Otmar Issing. Issing betonte, Aufgabe seines Gremiums sei es nicht, das aktuelle Krisenmanagement zu beurteilen, sondern die Ursachen zu analysieren, die zu den aktuellen Turbulenzen geführt haben.

Issing gilt als liberaler, marktwirtschaftlich ausgerichteter Nationalökonom. Seine Lehrbücher über Geldtheorie und Geldpolitik wurden zu Standardwerken. Als Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB) zählte er zu den Verfechtern eines strikten Stabilitätskurses.

(AP/jW)