Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.09.2008, Seite 13 / Feuilleton

Eichinger-Christiansen-Aust

In der neuen Gala erzählt Bernd Eichinger wie es anfing mit seiner Terrorterrine »Der Baader Meinhof Komplex«. Auf einer Feier in Berlin, zu der er gar nicht eingeladen war, habe er vor einigen Jahren zufällig Stefan Aust getroffen, der den Bestseller über die RAF geschrieben hatte, so Eichinger: »Ich wollte im ›Borchardt‹ nur kurz ein Bier trinken und bin in eine Feier von Sabine Christiansen geraten. Plötzlich kam Stefan Aust auf mich zu. Er erzählte mir, daß er eine Doku zu seinem Buch ›Der Baader Meinhof Komplex‹ plane. Und ich habe ihn gefragt, ob man daraus nicht einen Spielfilm machen kann. Daraufhin meinte er, daß er schon seit 20 Jahren darauf warte, daß ich ihn anrufe und genau das frage.«(ots/jW)

Mehr aus: Feuilleton