Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 18.07.2008, Seite 1 / Ausland

Moskau: Der Westen blockiert in Abchasien

Moskau. Im Konflikt um die abtrünnige georgische Region Abchasien hat der russische Außenminister Sergej Lawrow dem Westen vorgeworfen, einen Ausweg aus der Krise zu »blockieren«. Rußland habe dem UN-Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf vorgelegt, der auf die Unterzeichnung eines Abkommens über einen gegenseitigen Gewaltverzicht abziele, sagte Lawrow am Donnerstag in Moskau. Der Westen blockiere diese Initiative, weil er versuche, die Unterzeichnung an die Rückkehr von georgischen Flüchtlingen zu koppeln. Dies sei derzeit »völlig unrealistisch«, sagte Lawrow. Bevor die Flüchtlinge in die Region zurückkehren könnten, müsse sich zunächst die Situation beruhigen. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier bezeichnete die Lage im Abchasien-Konflikt indes als »schwierig und angespannt«. Der SPD-Minister reiste am Donnerstag nach Tbilissi. (AFP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.