Aus: Ausgabe vom 27.05.2008, Seite 6 / Ausland

Argentinien: Protest gegen Exportsteuer

Rosario. Hunderttausende Menschen haben sich in Argentinien mit den Bauern verbündet und gegen eine geplante Erhöhung der Exportsteuern auf Sojaprodukte protestiert. Die Landwirte demonstrierten am Sonntag in der westlichen Stadt Rosario, wo der wichtigste Exporthafen für Agrarprodukte des Landes liegt. »Die Regierung ist blind und taub. Ich hoffe, sie verstehen, daß wir keinen Staatsstreich wollen, wir fordern nur Gleichheit und Gerechtigkeit«, sagte einer der demonstrierenden Bauern der Nachrichtenagentur AFP.

In Salta, im Nordwesten des Landes, versammelten sich rund 150000 Menschen, um einer Rede von Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner zum 198. Jahrestag der Unabhängigkeit Argentiniens von Spanien zuzuhören. Cristina Kirchner sprach die Abgaben auf Sojasxporte zwar nicht an, ihre Anhänger nutzten die Veranstaltung aber für eine Demonstration gegen die Bauern­proteste.

Gespräche zwischen der Regierung und den Bauern in dem seit über zwei Monaten andauernden Streit waren am Donnerstag gescheitert.

(AFP/jW)

Debatte

Mehr aus: Ausland