Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Januar 2021, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2.500 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Einsendungen bitte an: leserbriefe@jungewelt.de

Nur Leserbriefe, die an diese Mailadresse geschickt werden, werden von uns berücksichtigt!

Per Post: junge Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin, Kennwort: Leserbriefe

 

Leserbrief zum Artikel Marxismus und Krieg: Kein Sieg ohne Profis vom 03.09.2020:

Echter Neuanfang

Theorien sind graue Gebilde, dass die Theorie auch Wirklichkeit wird, dafür sorgten Engels und Bakunin an der Front. Anders als bei Mao, wo die Theorie richtig ist: Kulturrevolution – die Erde benötigt ein »Reset«, alles auf Anfang. Daraus wurde aber dann mörderischer roter Terror, der viel schlimmer ist als die jetzige bürgerliche Demokratie. Fazit: Nur die Pariser Kommune 1871 und die Spanische Revolution mit der Vereinigung der marxistischen POUM und der rätekommunistischen Anarchos der CNT/FAI haben bisher echten Kommunismus nach Marx und Engels verwirklicht! Bela Kun in Ungarn kurzzeitig, die 68er hatten Versuche, die in Terror mündeten, und die Roten Brigaden haben für immer in Italien und Europa dafür gesorgt, dass jeder Fortschritt durch den Mord an Aldo Moro diskreditiert wird. Denn die Regierungsbildung der KP Italiens mit Aldo Moros Christdemokraten wies in eine echte Zukunft, die Europa und Italien für immer verändert hätte ... Hätte, wären Menschen nicht ständig am Töten von Unschuldigen beteiligt ...
Manu Loganey