Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. August 2020, Nr. 184
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Kapitalismus, Protest-Abo! Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Contra Kapitalismus, Protest-Abo!

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2.500 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Einsendungen bitte an: leserbriefe@jungewelt.de

Nur Leserbriefe, die an diese Mailadresse geschickt werden, werden von uns berücksichtigt!

Per Post: junge Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin, Kennwort: Leserbriefe

 

Leserbrief zum Artikel Fußball: Wo bleibt die Fankultur? vom 29.07.2020:

Ohne Sprachgefühl

Anstatt auszudrücken, dass darüber diskutiert wird, in der kommenden Saison nun immerhin eine begrenzte Anzahl von Zuschauern in die Fußballstadien zu lassen, schreiben Sie: »Die Deutsche Fußballiga berät über die teilweise Wiederzulassung von Zuschauern« und »bei der teilweisen Rückkehr in die Fußballstadien«. Mal abgesehen davon, dass sich das Adverb »teilweise« immer auf ein Verb beziehen muss – hat eigentlich irgendwer in der Redaktion noch so etwas wie Sprachgefühl?
Carsten Glienke, Leipzig
Veröffentlicht in der jungen Welt am 30.07.2020.

Die inhaltliche Basis für Protest: konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!