Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel EU-Länder wollen sich über Militäreinsatz in Coronakrise austauschen vom 07.04.2020:

Gewaltige Blüten

Wie oft muss eigentlich der oberleidgeprüfte Mensch das Wort »Corona« tagtäglich über sich ergehen lassen, ohne dass dieser oberleidgeprüfte Mensch dieses »Viruswort« selbst in den Mund nimmt. Der »ganz normale Schwachsinn«, der treibt gerade dort seine Blüten gewaltig übergroß, wo er sie völlig ungehindert großtreiben lassen kann; nämlich überall!
Riggi Schwarz, Büchenbach
Veröffentlicht in der jungen Welt am 08.04.2020.