Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel Sowjetisches Ehrenmal in Berlin beschädigt vom 07.05.2019:

Für alle Mütter dieser Erde

Mit großer Empörung musste ich in der jungen Welt lesen, dass Unbekannte nur wenige Tage vor den Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung eine der schönsten Skulpturen im Sowjetischen Ehrenmal Treptow mit schwarzer Farbe übergossen und damit geschändet haben. Die Skulptur »Mutter Heimat« steht stellvertretend für alle Mütter dieser Erde, die ihre Söhne durch Kriege verloren haben. Ich danke allen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass diese Skulptur am 8. Mai wieder im alten Glanz erstrahlen und in einem Meer von Blumen ihre Schönheit entfalten konnte.
Brigitte Topfstädt, Berlin
Veröffentlicht in der jungen Welt am 10.05.2019.