Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel Zugunglück mit mehreren Toten vom 31.01.2011:

Thema verfehlt

Auf einer eingleisigen Strecke krachen zwei Züge zusammen. Mindestens 10 Menschen wird ihr Leben genommen.
Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Herr Böhmer, erklärt im Fernsehen, welche Verletzungen den Überlebenden zugefügt wurden. Kein Wort verliert er darüber, daß die Sicherheitsvorkehrungen für die Strecke gegen solche Crash noch nicht eingebaut wurden. Von einem Ministerpräsidenten erwarte ich, daß er sich um die Ursachen dieses Zusammenstoßes kümmert. Auch wenn er von Beruf Arzt ist.
Jürgen Kruse