Nach Terminen suchen:

02.07.2018: Buchvorstellung und Diskussion mit Ulf Kadritzke: Mythos »Mitte«

Nicht nur die Parteien drängt es fast geschlossen in die
»Mitte«. Der sozial und politisch gemeinte Begriff boomt
auch in der öffentlichen Diskussion über den Zustand der
deutschen Gesellschaft. Trotz der wachsenden sozialen
Spaltung ist fast nirgends mehr von einer
Klassengesellschaft die Rede. Der Essay handelt von diesem
Denken jenseits von Klassen, er nimmt in historischer
Perspektive die Gegenwart in den Blick. Der Autor erinnert
an wichtige Studien zum »neuen Mittelstand« aus der Weimarer
Republik und zeigt ihren aktuellen Erkenntnisertrag. Die
deutsche Nachkriegsgeschichte indessen ist von einer
»Mitte-Erzählung« geprägt, die vom Vergessen der Klassen
lebt. Und an aktuell gängigen Sichtweisen und Begriffen legt
Ulf Kadritzke dar, wovon wir schweigen, wenn wir heute von
der »Mitte« reden.
Erschienen bei Bertz+Fischer Verlag.

Veranstaltet durch: Buchladen zur schwankenden Weltkugel

20:00 Uhr

Café Morgenrot
Kastanienallee 85
10435 Berlin
Weitere Infos: www.bertz-fischer.de/mythosmitte.html