Nach Terminen suchen:

26.10.2017: Die neuen Kapital-Lesarten im Zuge von 1968

Auf der Auftaktveranstaltung der 10. Marx-Herbstschule werden die neuen Kapital-Lesarten vorgestellt, die bereits im Vorfeld des langen Jahres 1968 entstanden. Woher kam das Bedürfnis, das Kapital neu und anders zu lesen? Welche Kritiken gab es an der marxistischen Tradition? Und in welchem Verhältnis standen diese Lektüren zum politischen Kontext in den jeweiligen Ländern und dem Aufbruch von 1968?

Prof. Frieder Otto Wolf (Berlin) wird die strukturale Lesart des Kapital in Frankreich und

Prof. Sergio Bologna (Padua) wird die Kapital-Lektüre des italienischen Operaismus vorstellen.

Moderation: Dr. Frank Engster

Die Vortäge werden auf Deutsch gehalten. Eine Simultanübersetzung ins Englische wird bereitgestellt.

Die Abendveranstaltung findet im Rahmen der diesjährigen 10. Marx-Herbstschule statt. Sie wird organisiert von Helle Panke e.V. in Kooperation mit dem Berliner Verein zur Förderung der MEGA-Edition, der Rosa Luxemburg Stiftung, der Gruppe TOP B3rlin und dem ...umsGanze!-Bündnis.

Veranstaltet durch: Helle Panke

19:00 Uhr

Kunstquartier Bethanien
Mariannenplatz 2
10997 Berlin
Weitere Infos: www.helle-panke.de/topic/3.html?id=2343