Nach Terminen suchen:

27.09.2017: Populärkulturforschung 2.0 - Neue Fragen - alte Antworten?

Die Bewertung von Produkten der Populärkultur ist ein Gespinst von Widersprüchen. „Massenkultur“ und „Unterhaltung“ gelten weithin noch als künstlerisch zweitrangig. Zu ihrer Aufwertung werden aber oft genau jene Maßstäbe angewendet, die zu ihrer Abwertung dienten. Vergleichen und über Qualität streiten gehört zu den essentiellen Vergnügungen in der Populärkultur. Manche Forscher empfehlen, die Wissenschaft solle sich hier heraushalten - und schreiben zum Glück doch weiter zum Thema. Sollen für Populäres andere Wertmaßstäbe gelten als für „Anspruchsvolles“? Und wer soll sie formulieren: Das Massenpublikum oder intellektuelle Experten? Oder doch Verzicht auf allgemeine Urteile nach dem Muster „Hauptsache, mir gefällt’s“? Referent: Prof. Dr. Kaspar Maase (*1946) lehrte bis 2011 am Tübinger Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft . Moderation: Prof. Dr. Dietrich Mühlberg Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kulturinitiative89, unterstützt von Rohnstock Biographien.

Veranstaltet durch: Helle Panke

19:30 Uhr

Salon Rohnstock
Schönhauser Allee 12
10119 Berlin
Weitere Infos: www.helle-panke.de/topic/3.html?id=2222