3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. September 2021, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €

erster mai

Die Krise als Erfolgsmodell

erster mai

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 29.04.2013

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 29.04.2013

    Die Krise als Erfolgsmodell

    Deutschland setzt auf Export, soziale Konflikte werden outgesourct, festgezurrt erscheinen die Verhältnisse
    Von Jörn Boewe
  • 29.04.2013

    »Haben die Kampfformen angepaßt«

    Der Tarifkonflikt im Einzelhandel könnte der wichtigste des Jahres werden. Trotz geringen Organisationsgrades fühlt ver.di sich gewappnet. Ein Gespräch mit Rüdiger Wolff
    Von Interview: Johannes Schulten
  • 29.04.2013

    Verriegelte Verhältnisse

    Erfahrungen und politische Orientierungen von Beschäftigten in der Krise
    Von Richard Detje/Wolfgang Menz/Sarah Nies/Dieter Sauer/Joachim Bischoff
  • 29.04.2013

    »Die ›kurze Vollzeit‹ zum Thema machen«

    Linke Wissenschaftler fordern eine Kampagne für die 30-Stunden-Woche. Gewerkschafter reagieren eher skeptisch. Ein Gespräch mit Mohssen Massarrat, Jörg Wiedemuth und Steffen Lehndorff
    Von Interview: Jörn Boewe und Johannes Schulten
  • 29.04.2013

    Schlangen und Hyänen

    Getreue von Südafrikas Staatspräsident Jacob Zuma unterwandern regierungskritischen Gewerkschaftsbund COSATU. Generalsekretär Zwelinzima Vavi beklagt Schmutzkampagne
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • 29.04.2013

    Freiheit für alle

    Juristische Hürden machen die Gründung neuer Gewerkschaften in Deutschland fast unmöglich. Dies ist ein politisches Problem– für die gesamte Arbeiterbewegung
    Von Rolf Geffken
  • 29.04.2013

    Ausgegrenzt und ausgebeutet

    Migranten aus Bulgarien und Rumänien sind auf dem grauen Arbeitsmarkt in Deutschland besonders ­brutalen Schikanen ausgesetzt
    Von Tomasz Konicz
  • 29.04.2013

    Organizing reicht nicht

    US-Gewerkschaften in der Krise. Mitgliederentwicklung stagniert, Streiks werden weniger. Die Rechte spielt den öffentlichen gegen privaten Sektor aus
    Von Ingar Solty, Toronto

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!