Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
14.03.2019, 19:30:05 / Sport

Unterm Strich

Ende einer großen Hoffnung: Domenico Tedesco wurde am Donnerstag
Ende einer großen Hoffnung: Domenico Tedesco wurde am Donnerstag beim FC Schalke 04 entlassen

Gelsenkirchen. Domenico Tedesco ist nicht mehr Schalke-Trainer. Das teilte der Bundesliga-14. am Donnerstag abend mit. Noch in der vergangenen Saison galt Tedesco als Versprechen für die Zukunft. Doch von der hohen Wertschätzung ist auf Schalke nichts mehr geblieben. Gut eineinhalb Jahre nach seinem Amtsantritt beim Revierclub ist das erste Bundesliga-Abenteuer des 33 Jahre alten Fußballehrers beendet. Fünf Pflichtspiel-Niederlagen mit der 0:7-Schmach in der Champions League bei Manchester City als negativem Höhepunkt kosteten den laut Vertrag bis 2022 gebundenen einstigen Hoffnungsträger den Job. »Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, denn Domenico Tedesco genießt eine große Wertschätzung auf Schalke. Allerdings dürfen wir nicht verkennen, dass die Entwicklung in dieser Saison unter dem Strich negativ ist«, sagte Sportvorstand Jochen Schneider.

Gegen Leipzig sollen nun Schalkes »Jahrhunderttrainer« Huub Stevens als Chefcoach, der dem Aufsichtsrat des Vereins angehört, und der ehemalige Profi Mike Büskens als sein Assistent auf der Bank sitzen. Stevens hatte die Schalker 1997 zum UEFA-Pokalsieg sowie 2001 und 2002 zum DFB-Pokal-Triumph geführt. Das Duo wird die Mannschaft trainieren, bis ein dauerhafter Nachfolger für Tedesco gefunden ist. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport