Unsere Ladengalerie

Buchhandlung, Veranstaltungsort, Treffpunkt

Galerie

Sie finden die Ladengalerie von junge Welt in der Torstraße 6, 10119 Berlin (Nähe Rosa-Luxemburg-Platz). Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag 11-18 Uhr, Freitag 10-14 Uhr. Kontakt: Tel. 030-536355-56



Aktuelle Ausstellung

»Armut in Deutschland«. Fotografien




Die Herausforderung für die Fotografinnen und Fotografen von R-mediabase zum Thema »Armut in Deutschland« zu arbeiten, war hoch. Die Würde der Betroffenen sollte nicht verletzt werden und auch eine ästhetische Überhöhung sollte ausgeschlossen sein. Entstanden sind 31 zurückhaltende Fotografien. Ausstellung bis 30.09.2016. Eintritt frei.



Unsere Veranstaltungen:

  • »1. Abend der progressiven Literatur«

    Freitag, den 30. September 2016, Beginn 19:30 Uhr


    3009-Progressive-Literatur.png

    Nach sieben Nächten der DDR-Literatur wurde es Zeit, den Horizont zu erweitern. Fortan widmet sich die jW-Ladengalerie an diesem Abend im frühen Herbst der progressiven deutschsprachigen Literatur.

    Zum Auftakt stehen die Dichter Christian Geissler und Kurt Bartsch im Mittelpunkt, gelesen von Jennipher Antoni und Andreas Manz-Kozar. Im Anschluss liest der Dichter Volker Braun aus seinen neuen Texten.

    Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung

    Einlass ab 19 Uhr
    Eintritt (inklusive Imbiss): 10,00 €/ermäßigt: 7,00 €
    Um Anmeldung zur Veranstaltung unter 0 30/53 63 55-56 oder mm@jungewelt.de wird gebeten


    Zu Ehren Peter Weiss

    Donnerstag, den 06. Oktober 2016, Beginn 19:00 Uhr


    Schauspielerin und Regisseurin Anja Panse und Schauspielerin Fri

    „Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade“ von Peter Weiss


    Szenische Lesung
    mit der Schauspielerin und Regisseurin Anja Panse
    und der Schauspielerin Friederike Pöschel

    Eintritt: 5,00 €
    ermäßigt: 3,00 €

    Um Anmeldung zur Veranstaltung unter 030/53 63 55- 56 oder mm@jungewelt.de wird gebeten


    Ronald Paris- Syrien 1978

    Dienstag, den 11. Oktober 2016, Beginn 19:00 Uhr


    liby.png

    Zur Eröffnung der Ausstellung „Ronald Paris- Syrien 1978,
    Zeichnungen und Gouachen“ laden wir Sie und ihre Freunde sehr herzlich ein.

    Eröffnung: Michael Mäde

    Es spricht: Peter Michel - Kunstwissenschaftler

    Eintritt frei! Spenden erwünscht!


    »Raúl Castro – Ein Leben für die Revolution«

    Dienstag, den 18. Oktober 2016, Beginn 19:00 Uhr


    herm_castro.png

    Buchmpremiere
    mit dem Autor Volker Hermsdorf

    Der kubanische Präsident Raúl Castro ist einer der erfolgreichsten Politiker der Gegenwart. Er ist zugleich Revolutionär und heute auch ein geachteter Staatsmann. Der Journalist und Kuba-Kenner Volker Hermsdorf zeichnet den Weg dieses ungewöhnlichen Menschen nach, der als aufsässiger Schüler seine Zeit lieber in den Hütten der Haitianischen Zuckerrohrschläger als in den Jesuitenschulen zwischen den Sprösslingen der wohlhabenden weißen Oberschicht verbrachte. Raúl ging den Weg eines rebellischen Studenten, der sich im mexikanischen Exil mit seinem besten Freund Che Guevara endgültig zum Marxisten-Leninisten entwickelte und wenig später als Guerillaführer in Kuba gegen die Truppen des US-freundlichen Diktators Batista kämpfte...

    Moderation: Arnold Schölzel (jW)

    Eintritt: 5,00 €
    ermäßigt: 3,00 €

    Um Anmeldung zur Veranstaltung unter 030/53 63 55- 56 oder mm@jungewelt.de wird gebeten


    „Freud und das Politische“

    Freitag, den 21. Oktober 2016, Beginn 19:00 Uhr


    freud.png

    Psychoanalyse, Emanzipation und Israel

    Berliner Buchpremiere

    mit dem Autor Moshe Zuckermann

    Die Psychoanalyse Sigmund Freuds (1856–1939) ist mehr als ein Instrumentarium zur Erforschung der menschlichen Seele. Sie ist ein wichtiges Werkzeug, um politische und gesellschaftliche Phänomene zu analysieren.
    Doch die politische Weiterentwicklung von Freuds Theorien, wie sie vor allem die Frankfurter Schule betrieb, geriet zunehmend in Vergessenheit. Der israelische Soziologe, Historiker und Philosoph Moshe Zuckermann zeigt anhand der in diesem Buch versammelten Essays, wie aktuell die Anwendung der Freud’schen Erkenntnisse für die Untersuchung politischer Ereignisse ist.



    Moderation: Stefan Huth (Chefredakteur jW)
    Eintritt: 5,00 €
    ermäßigt: 3,00 €

    Um Anmeldung zur Veranstaltung unter 030/53 63 55- 56 oder mm@jungewelt.de wird gebeten
    Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung


    „Kuba und China im Fokus“

    Donnerstag, den 27. Oktober 2016, Beginn 19:00 Uhr


    he_mo_stre.png

    Vortrag und Diskussion mit Hans Modrow und Fritz Streletz

    Nach ihrer Reise nach China stehen die Protagonisten Rede und Antwort u.a.
    zu diesen Fragen:
    Orientiert sich Kuba am »chinesischen« oder »vietnamesischen« Modell oder setzt das Land seinen eigenen sozialistischen Weg fort?
    Welche Rolle spielt Kuba für das Modell einer multipolaren Welt und in den global-strategischen Überlegungen der Volksrepublik China?

    Moderation: Volker Hermsdorf (Journalist)

    Eintritt: 5,00 €
    ermäßigt: 3,00 €



    Um Anmeldung zur Veranstaltung unter 030/53 63 55- 56 oder mm@jungewelt.de wird gebeten


Abonnieren Sie den Newsletter der jW-Ladengalerie!

Zum Ein- oder Austragen aus dem Verteiler geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf den entsprechenden Button.